gelassenheit – ein wesentlicher anteil eines resilienten lebensstils.

Ein Weg zu einem resilienten Lebensstil

Ich habe meine Jahresgruppe Reflexion-Austausch-Aufstellung, die vom September 2016 bis Juli 2017 monatlich stattfindet, diesmal dem Thema Resilienz / dem resilienten Lebensstil gewidmet. Wir erforschen Resilienz in Hinblick auf verschiedenen Lebensthemen.
Resilienz – ein Ausdruck der in den letzten Jahren in aller Munde ist. Was genau aber ist Resilienz? Das Wort kommt aus dem Lateinischen von „resilire“ und bedeutet zurückspringen, abprallen. Gemeint ist damit, die physische Widerstandskraft und -fähigkeit gegenüber inneren und äußeren Störungen aufzubauen. Die Möglichkeit sich selbst aus jeder beliebigen Lage wieder aufzurichten, wird auch gerne Stehaufmenschen-Fähigkeit bezeichnet. Vielen von uns ist das Bild dieses Spielzeuges aus Kindertagen in Erinnerung, welches sich mit faszinierendem Geschick aus der Schieflage kommend, wieder in die Gerade aufrichten konnte.
Zu dieser Stehaufmenschen-Fähigkeit gehört für mich neben vielen anderen Qualitäten die Gelassenheit, auch als Gleichmut, innerer Ruhe oder Gemütsruhe definiert, die im besten Fall zur inneren Einstellung reift und die hilft, eine unvoreingenommene, stabile Haltung zu bewahren.
Für viele meiner KlientInnen waren die folgenden Zeilen hilfreich, weil sie ein Reflektieren, ein Umdenken eingeleitet haben….
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. Reinhold Niebuhr, US-Philosoph
Was halten Sie davon …?

Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.